Ausstellungsansichten/Installationviews

SAY A LITTLE PRAYER, Raum für Freunde, Kunstverein Wolfsburg, 2017

Eingang/Vordere Wand: Ornamente, Single Pieces, je ca. 28 x 28 cm, Aquarell auf Bütten, bzw. Digital-Print auf Fotopapier
Raumansicht innen; v.l.n.r.: Oriental Cowboy N° 6/Ornament N° 13 (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017, Inkjet-Druck auf Wand-Vlies, 2×2 m; Oriental Carpet N°4 (Fusions/Kairo), 2017; Fotodruck auf Heatset-Velours, ca. 2×3 m; Ornament N° 6/Colorlines (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017; Inkjet-Druck auf Wand-Vlies, 2×2 m; Anbetung, 2001, 63×60 cm, Öl auf Nessel
Raumansicht innen; v.l.n.r.: Lonesome Cowboy II, 2010, 50×70 cm, Zeitschrift, digitaler Fotoausdruck auf Papier; Oriental Carpet N°4 (Fusions/Kairo), 2017; Fotodruck auf Heatset-Velours, ca. 2×3 m; Oriental Cowboy N°6/Ornament N° 13 (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017; Inkjet-Druck auf Banner, 2×2 m
Raumansicht innen; v.l.n.r.: Oriental Cowboy/Ornament N° 11 (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017; Inkjet-Druck auf Banner, 2×2 m; Oriental Carpet N°4 (Fusions/Kairo), 2017; Fotodruck auf Heatset-Velours, ca. 2×3 m; Lonesome Cowboy II, 2010, 50×70 cm, Zeitschrift, digitaler Fotoausdruck auf Papier
Detailansicht: Oriental Carpet N°4 (Fusions/Kairo), 2017; Fotodruck auf Heatset-Velours, ca. 2×3 m
Detailansicht: Ornament N° 6/Colorlines (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017; Inkjet-Druck auf Wand-Vlies, 2×2 m
Detailansicht: Oriental Cowboy N° 6/Ornament N° 13 (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017; Inkjet-Druck auf Wand-Vlies, 2×2 m
Detailansicht: Oriental Cowboy/Ornament N° 11 (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017; Inkjet-Druck auf Wand-Vlies, 2×2 m

BOONDOCKS III HANOVER

Kunsthalle Faust, Hannover, 2017

Internationales Multimedia- und Performance-Projekt

From Occident To Orient (Little Prayer N°1), 2017 V.l.n.r.: Ornament N° 6/Colorlines (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017, Inkjet-Druck auf Banner, 2 x 2 m / Lonesome Cowboy II, 2010, 50 x 70 cm, Zeitschrift, digitaler Fotoausdruck auf Papier; Oriental Cowboy N° 6/Ornament N° 13 (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017, Inkjet-Druck auf Banner, 2 x 2 m / Anbetung, 2001, 63 x 60 cm, Öl auf Nessel
Detail aus: Oriental Cowboy N° 6/Ornament N° 13 (Fusions Kairo), SAMPLE, 2017, Inkjet-Druck auf Banner, 2 x 2 m

Salon Salder 2015/CIVIL SIGNS

Städtische Sammlungen, Salzgitter Salder

Heimliche Übernahme|In 80 Tagen um die Welt
Videoinstallation (Video, 2014, Bild/Ton, 35 Minuten, 2 Sprecherversionen),
2 Monitore, 1 Tisch, 2 Kopfhörer, 2 Sitze; Erweiterung der Installation
in den öffentlichen Raum / Braunschweig: C1-Cinema, Universum
Filmtheater, Buchhandlung Graff

In beiden Kinos lief der Teaser (Dauer ca. 37 Sek.) vor Beginn und während der Ausstellungslaufzeit abwechselnd in beiden Sprecherversionen eingeschmuggelt in das Werbevorprogramm – in der Buchhandlung Graff der Trailer (Dauer ca. 2 Min.), wo auch die echte Wunschmaschine vorab ein einwöchiges Gastspiel gab. Teaser und Trailer verwiesen jeweils auf die anderen beteiligten Orte und kündigten den Film an, der innerhalb der Ausstellung in den Städtischen Sammlungen Salzgitter Salder gezeigt wurde. Mit Beginn der Ausstellung war die Wunschmaschine Teil der Installation in Salzgitter Salder.

C1-Cinema Braunschweig, Filmstill/Teaser, Bildschirme Foyer
C1-Cinema Braunschweig, Souvenirpostkarte/Flyer, Auslage Foyer
Universum-Filmtheater Braunschweig, Filmstill/Teaser, Saal
C1-Cinema, Filmstill/Teaser, Saal
Buchhandlung Graff, Bildschirm Überwachungskamera, Filmstill/Trailer (Einblendung etwa alle 10 Minuten)
Buchhandlung Graff/Braunschweig, Ruhepunkt 1. Etage
Videoinstallation (Video, 2014, Bild/Ton, 35 Minuten, 2 Sprecherversionen), Tisch, 2 Monitore gegenüber, 2 Kopfhörer, 2 Sitze
Städtische Sammlungen Salzgitter Salder, Eingangsbereich

ZWANZIG12

Keep in Touch! Künstlerhaus Bremen, 2012

Für die Stipendiat_innenausstellung „Keep in Touch!“ (kuratiert von Marita Landgraf) anläßlich des 20. Geburtstages des Künstlerhauses Bremen trat die „Heimliche Übernahme“ eine exklusive Reise innerhalb des Projektes |In 80 Tagen um die Welt an: KünstlerInnen des Atelierhauses und die GAK Gesellschaft für aktuelle Kunst als befreundete Institution waren eingeladen, jeweils ein Foto einer der bisherigen Stationen (Auswahl per Losverfahren) als eingeschmuggelten Gast in ihren Räumen zu beherbergen. Die Entscheidung
über Format und Ort der Präsentation blieb komplett den Gastgebern überlassen.
Im Gastatelier selbst und an verschiedenen anderen Orten des Hauses lag ein Folder mit den Texten zu den einzelnen Stationen, sowie einer Wegbeschreibung in die verschiedenen Ateliers als Reiseführer aus, der die Reise auch als Entdeckungs-Reise innerhallb und zwischen den Häusern erfahrbar machte.

GAK Gesellschaft für aktuelle Kunst, 1. Station: Lagos (PT)
Atelier Kornelia Hoffmann, 2. Station: Barcelona
Atelier Mia Unverzagt, 3. Station: Rom
Atelier Doris Weiberger/Danuta Kurz, 4. Station: U-Bahnhof Berlin Alexanderplatz
Atelier Ina Raschke, 5. Station: EuropaMarkthalle 1
Gastatelier, 5. Station: EuropaMarkthalle Langenhagen 2
Atelier Johanna Ahlert/Cosima Hanebeck, 6. Station: Seebrücke Graal-Müritz
Atelier Marina Schulze, 7. Station: Paris
Ebenfalls Teil der Installation war die Präsentation des Films „Around The World In 80 Days“ im Gastatelier  (USA 1956, Regie Michael Anderson; D: David Niven, Shirley MacLaine, Cantinflas u.a.)

An_eignungen, Internationale Gruppenausstellung, Kunstverein Langenhagen/diverse Orte im öffentlichen Raum, 2012

Lonesome Cowboy 2, Plakat; Langenhagen, Walsroder Strasse
EuropaMarkthalle Langenhagen
Aneignungen2
EuropaMarkthalle Langenhagen

Allgemeiner Konsumverein Braunschweig, 2008