News

13.04.2024

I’m absolutely honored, happy and grateful to share the overwhelming news to be a 2024 Pollock-Krasner Foundation Grant Recipient!
My deep gratitude goes to the Foundation and those who supported my applicationđŸ™đŸ˜ŠđŸ’«!!!

In support of Lee Krasner’s mission to advance the work of visual artists, the Pollock-Krasner Foundation is honored to provide support to the growing list of more than 5,100 #PKFGrantees who have received $89 million across 80 countries to-date.

Image: Lee Krasner in Hans Hoffman’s studio, early 1940s. Photo ©Robert E. Mates and Paul Katz. Lee Krasner artwork ©Pollock-Krasner Foundation/ARS. Image courtesy of the Pollock-Krasner Foundation.

#pollockkrasnerfoundation #pkf #pkfgrantee #leekrasner #visualartists @pollockkrasnerfoundation

06.09.2023

Ich lade hiermit herzlich zum Bremer Zine Festival 2023 in der StĂ€dtischen Galerie Bremen ein – und freue mich ganz besonders, als Teil der LOKAL GIRL GANG dabei zu sein!!!

Von mir wird dort die exklusiv und nur zu diesem Anlass erscheinende ZINE-Version meiner fortlaufenden Arbeit HOLY TREE / SPRACHFÜHRER Vogel-Mensch/Mensch-Vogel zu sehen sein (Edition, 5+2 AP; Abb. unten Seite 22/23).

Öffnungszeiten:
Fr. 08.09.  14 – 19 Uhr
Sa. 09.09. 11 – 19 Uhr
So. 10.09. 11 – 19 Uhr

SUPPORT YOUR LOCAL GIRL GANG (Bremen, DE)

Mit dem Ziel, die Sichtbarkeit von Frauen zu erhöhen, grĂŒndete Claudia Christoffel 2017 die LOCAL GIRL GANG, eine Gruppe von erfolgreichen Bremer KĂŒnstlerinnen und NachwuchskĂŒnstlerinnen. FĂŒr das Zinefestival bilden Claudia Christoffel, Branka Čolić, Rebekka Kronsteiner, Isolde Loock, Inka Nowoitnick, und Laura Pientka die Gang. Neben Zines und KĂŒnstlerinnenbĂŒcher, gibt es weitere Multiples in Form von Postkarten, T-Shirts und Ringen.

https://www.instagram.com/_supportyourlocalgirlgang
https://claudia-christoffel.de
https://isoldeloock.de
https://laurapientka.de
https://www.instagram.com/claudia.christoffel
https://www.instagram.com/rkronsteiner
https://www.instagram.com/stillepost_challenge
https://www.instagram.com/laurapientka

20.09.2022

Die offizielle Laufzeit des Experimentes @stillepost_challenge endete am 31.07.2022. Ein ganz besonderer Dank gilt den institutionellen Kooperationspartner*innen, die sich mit mir auf dieses Abenteuer eingelassen – und es so erst ermöglicht haben: Herzog Anton Ulrich-Museum / Braunschweig, Galerie KlemmÂŽs / Berlin, Kunstverein WolfenbĂŒttel, Kunsthalle Mainz, Kunstverein Wolfsburg, Institut fĂŒr Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt | GTAS / TU Braunschweig, Museum fĂŒr Photographie / Braunschweig !!!

Ein ebenso großer Dank gilt dem NiedersĂ€chsischen Ministerium fĂŒr Wissenschaft und Kultur fĂŒr die großzĂŒgige UnterstĂŒtzung.

Und last but not least:

Der Account bleibt zunĂ€chst weiter bestehen und offen fĂŒr neue BeitrĂ€ge.

20.02.2022

Ich freue mich sehr, hier die Realistation eines brandneuen Projektes anzukĂŒndigen:

@stillepost_challenge ist ein experimentelles, interaktives kĂŒnstlerisches Kooperations-Projekt. Ziel ist ein schnelles, assoziatives Spiel – es geht um: BILDSPRACHEN. SpielPLATZ ist: Instagram.

Starttermin des Spieles ist der 10.04.2022. Die Vorbereitungen hinter den Kulissen laufen bereits jetzt auf Hochtouren! Der jeweils aktuelle Stand der Dinge und alle weiteren Informationen – von den Spielregeln bis zu den Kooperationspartnern und Mitspielern – können ebenfalls ab jetzt im Live-Ticker auf @stillepost_challenge mitverfolgt werden….

wird gefördert von:

11.05.2021

#throwback to 2020: Die PUBLIKATION „DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN“ ist endlich da!!!

holy.ness.9s Profilbild


Mit Texten des KĂŒnstlers Matthew Cowan, der Heidelberger Kunsthistorikerin Prof. Monica Juneja, und der Kuratorin und Leiterin der StĂ€dtischen Galerie KUBUS Anne Prenzler.

Ab sofort per E-Mail via kubus@hannover-stadt.de zu bestellen.  

Preis: 12 Euro 

Herausgeber*innen: StĂ€dtische Galerie KUBUS, Anne Prenzler, KulturbĂŒro der Landeshauptstadt Hannover
Gestaltung: @studioparat

Eine kleine Vorschau gibt es hier: @staedtische_galerie_kubus

„DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN“

– VERLÄNGERT bis Sonntag den 16. August 2020!!

STÄDTISCHE GALERIE KUBUS
Theodor-Lessing-Platz 2
30159 Hannover
Tel 0511-168-45790

Öffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr
KUBUS@Hannover-Stadt.de
www.kubus-hannover.de
FB @KUBUShannover www.facebook.com/kubushannover
IG @staedtische_galerie_kubus http://www.instagram.com/staedtische_galerie_kubus

07.07.2020

Einen herzlichen Dank an Monica Juneja fĂŒr einen großartigen Vortrag und an alle Beteiligten sowie das wunderbare Publikum fĂŒr eine rundum gelungene Veranstaltung!!!

Wegen der Corona-bedingten BeschrĂ€nkungen waren alle verfĂŒgbaren PlĂ€tze ausgebucht – fĂŒr alle, die deshalb leider nicht dabei sein konnten, hier der Hinweis: Vortrag und Artist-Talk werden als Video-Aufzeichnung schnellstmöglich fĂŒr die restliche Laufzeit in der Ausstellung zu sehen sein!

EinfĂŒhrung in den Vortrag: Anne Prenzler, Leiterin StĂ€dtische Galerie KUBUS (links), Prof. Monica Juneja, Global Art History, UniversitĂ€t Heidelberg (rechts)
KĂŒnstler*innengesprĂ€ch, Podium v.l.n.r.: (verdeckt) Anne Prenzler, Prof. Monica Juneja, Matthew Cowan, Inka Nowoitnick, Christian Dootz, Rolf Bier; Fotos: ©Nina Aeberhard

„Das Bild betreten – oder: Das performative Selbst als BrĂŒcke zwischen Eigenem und Fremdem“

Vortrag von Prof. Monica Juneja, Global Art History, UniversitÀt Heidelberg

KĂŒnstler*innengesprĂ€ch
Rolf Bier, Matthew Cowan, Christian Dootz, Inka Nowoitnick

SONNTAG 5.7.2020 um 16 Uhr

Laut der NiedersĂ€chsischen Verordnung ĂŒber infektionsschĂŒtzende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus bitten wir Sie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem werden Sie gebeten, sich anzumelden unter Angabe ihres Vor- und Zunamens, ihrer Adresse und einer Tel. Nummer. Sie können sich mit bis zu 5 Personen gemeinsam anmelden. Bitte mit allen Angaben unter 41.111KUBUS@Hannover-Stadt.de. Wir sind verpflichtet, diese Daten fĂŒr die Dauer von drei Wochen nach Beendigung der Veranstaltung aufzubewahren, damit eine eventuelle Infektionskette nachvollzogen werden kann. Anschließend werden die Daten gelöscht.

Wir freuen uns sehr auf den Vortrag und das GesprÀch mit Ihnen / Euch!

Beitrag von Agnes BĂŒhrig auf NDR Kultur vom 16.05.2020 zu DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN

Presse: HAZ

28.04.2020

Nach wie vor im Dilemma zwischen vorsichtiger Hoffnung und Angst vor der eigenen Courage wollen wir in dieser Woche eine neue Kombination aus all dem wagen: mit vorsichtiger Courage hoffen wir sehr, dass der Tag nicht allzu fern ist, an dem auch Ausstellungen und die entsprechenden Institutionen – unter den gegebenen Schutzmaßnahmen – wieder fĂŒr Besucher geöffnet sein werden!

Seien Sie heute also herzlich willkommen zur VIERTEN und LETZTEN Folge unserer extra fĂŒr diese besondere Situation geschaffenen virtuellen Mini-Serie zur Beantwortung der nach wie vor brennenden Frage: What is the artwork doing, when it is in self-isolation? (Matthew Cowan, Facebook-Post, 25.3.2020)

Sieben Jahre nach dem ungewissen Ende der großen Reise Heimliche Übernahme|In 80 Tagen um die Welt folgen wir der KĂŒnstlerin und Co-Kuratorin Inka Nowoitnick an einen Ort, so nah – und doch so fern:

DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN
Rolf Bier, Matthew Cowan , Christian Dootz, Inka Nowoitnick

Ein NEUER Termin fĂŒr den Vortrag von Prof. Dr. Monica Juneja, Global Art History, UniversitĂ€t Heidelberg und das anschliessende KĂŒnstlergesprĂ€ch ist – ebenso wie eine VerlĂ€ngerung der Ausstellung – in Planung und wird rechtzeitig bekannt gegeben!

In KOOPERATION mit: Historisches Museum Hannover
https://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Museen-Ausstellungen/Museumsf%C3%BChrer/Top-Museen/Historisches-Museum-Hannover

21.04.2020

Die ersten Lockerungen der allseits prĂ€senten drastischen Maßnahmen sind in Kraft getreten – wir bewegen uns weiterhin im Dilemma zwischen vorsichtiger Hoffnung und Angst vor der eigenen Courage.

Seien Sie heute also einmal mehr herzlich willkommen zur dritten Folge unserer extra fĂŒr diese besondere Situation geschaffenen virtuellen Mini-Serie zur Beantwortung der nach wie vor brennenden Frage: What is the artwork doing, when it is in self-isolation? (Matthew Cowan, Facebook-Post, 25.3.2020)

Sieben Jahre nach dem ungewissen Ende der großen Reise Heimliche Übernahme|In 80 Tagen um die Welt folgen wir der KĂŒnstlerin und Co-Kuratorin Inka Nowoitnick an einen Ort, so nah – und doch so fern:

DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN
Rolf Bier, Matthew Cowan , Christian Dootz, Inka Nowoitnick

14.04.2020

Herzlich willkommen zur zweiten Folge unserer extra fĂŒr diese besondere Situation geschaffenen virtuellen Mini-Serie zur Beantwortung der nach wie vor brennenden Frage: What is the artwork doing, when it is in self-isolation? (Matthew Cowan, Facebook-Post, 25.3.2020)

Sieben Jahre nach dem ungewissen Ende der großen Reise Heimliche Übernahme|In 80 Tagen um die Welt folgen wir der KĂŒnstlerin und Co-Kuratorin Inka Nowoitnick an einen Ort, so nah – und doch so fern:

DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN
Rolf Bier, Matthew Cowan , Christian Dootz, Inka Nowoitnick

08.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren – liebe Freund*innen,

in diesen turbulenten Wochen sich permanent ĂŒberstĂŒrzender Nachrichten und in ihrer Folge weitreichender EinschrĂ€nkungen des öffentlichen Lebens schliessen auch wir uns all denen an, die sich den drĂ€ngenden Fragen stellen, wie wir diese Zeit angemessen und fĂŒr uns alle produktiv nutzen können. Dazu gehört auch, akute Themen und die Auseinandersetzung darĂŒber nicht ruhen – und aktuelle Ausstellungen dem öffentlichen Diskurs nicht vollkommen entzogen bleiben zu lassen:

Wir laden Sie und Euch herzlich ein, uns hier in einem extra fĂŒr diese besondere Situation geschaffenen Format einer virtuellen Mini-Serie zu begleiten und starten mit der Frage: What is the artwork doing, when it is in self-isolation? (Matthew Cowan, Facebook-Post, 25.3.2020)

Sieben Jahre nach dem ungewissen Ende der großen Reise Heimliche Übernahme|In 80 Tagen um die Welt folgen wir der KĂŒnstlerin und Co-Kuratorin Inka Nowoitnick an einen Ort, so nah – und doch so fern:

DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN
Rolf_Bier, Matthew Cowan , Christian Dootz, Inka Nowoitnick

„Nichts gehört nur einer einzigen Kultur an.“ Monica Juneja

Die Ausstellung geht von der These aus, dass Kulturen immer transkulturell konstituiert sind, dass jede Kultur das Ergebnis eines interkulturellen Austauschs darstellt und jeder nationalstaatlich argumentierende Kulturbegriff im Grunde ein Konstrukt darstellt. Die beteiligten KĂŒnstler*innen untersuchen, wie wir auf vermeintlich „andere“ Kulturen schauen, was unseren Blick prĂ€gt, und wie wir uns Dinge – bewusst oder unbewusst – aneignen. Was ist eigentlich eine andere Kultur? Wieviel Eigenes ist im vermeintlich Anderen zu finden und umgekehrt, wie viel Anderes entdecke ich im Eigenen.

Kuratiert von Inka Nowoitnick und Anne Prenzler

Der Vortrag von Prof. Dr. Monica Juneja, Global Art History, UniversitĂ€t Heidelberg mit anschliessendem KĂŒnstlergesprĂ€ch findet NICHT am So. den 26.4.2020 um 16:00 Uhr statt. Ein NEUER Termin ist – ebenso wie eine verlĂ€ngerung der Ausstellung – in Planung und wird rechtzeitig bekannt gegeben!

Weitere Informationen auch unter:

STÄDTISCHE GALERIE KUBUS
Theodor-Lessing-Platz 2
30159 Hannover
Tel 0511-168-45790
KUBUS@Hannover-Stadt.de
www.kubus-hannover.de
FB @KUBUShannover www.facebook.com/kubushannover
IG @staedtische_galerie_kubus http://www.instagram.com/staedtische_galerie_kubus

Die Eröffnung „DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN“ muss leider wegen des Corona-Virus abgesagt werden und wird nachgeholt, sobald das wieder möglich ist!

Die StÀdtische Galerie KUBUS bleibt bis auf weiters geschlossen.

Fotos / Ausstellungsansichten „DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN“: © Inka Nowoitnick, Christian Dootz

SAVE THE DATE! Am 13.3.2020 ist es endlich soweit! Wir freuen uns auf die Wiedereröffnung des KUBUS mit der Vernissage der Ausstellung DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN mit Arbeiten von Rolf Bier, Matthew Cowan, Christian Dootz und Inka Nowoitnick.

SAVE THE DATE! On March 13th, 2020 the time has finally come! We look foreward to the reopening of the KUBUS with the opening of the Exhibition DAS EIGENE IM ANDEREN – DAS ANDERE IM EIGENEN (The Other In Your Own – Your Own In The Other) with works from Rolf Bier, Matthew Cowan, Christian Dootz and Inka Nowoitnick.

Mehr Informationen auch hier:
StÀdtische Galerie Kubus, Hannover
HANNOVER.DE

https://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Museen-Ausstellungen/Kunstvereine-und-Galerien/Kunstvereine-und-h%C3%A4user/St%C3%A4dtische-Galerie-KUBUS/Programm-2020/Das-Eigene-im-Anderen-%E2%80%93-das-Andere-im-Eigenen

SAY A LITTLE PRAYER, Raum fĂŒr Freunde/Kunstverein Wolfsburg

Eröffnung/Opening 23.11.2017, 24.11.2017–07.01.2018

Presse: Braunschweiger Zeitung/Wolfsburger Nachrichten